Logo
Sport Da/He
05.02.2018

Kreisliga Herren: TuS Briedel - TuS Rheinböllen II 9-3

Zum Spitzenspiel der Kreisliga kam der TuS Rheinböllen II nach Briedel. Die Überraschung war groß als Samuel Johann die Halle auf Krücken betrat. Eine Knieentzündung verhinderte seinen Einsatz, sodass Joachim Oberst aus der 3. einspringen musste.
 
Das Briedel Doppel 1 mit Hubertus Reis und Andreas Feit erkämpfte gegen das Doppel aus Rheinböllen Jonathan Johann und Bernd Emmel einen 3:1 (6,-8,5,10) Sieg. Im parallel laufenden Doppel siegten erneut die Briedeler Marco Laux und Frank Barzen mit 3:1 (10,-8,5,5) gegen Stefan Kemmer und Anja Becker. Auch das dritte Briedeler Doppel mit Markus Hein und Herbert Goldschmidt siegte gegen Dietmar Becker und Joachim Oberst mit 3:0 (2,5,9).
 
Nach den Doppeln führte der TuS Briedel komfortabel mit 3:0. Marco Laux besiegte Stefan Kemmer anschließend mit 3:1 (5,-3,7,9). Mit dem gleichen Ergebniss gewann Hubertus Reis sehr knapp gegen Jonathan Johann (10,-6,10,8) und Briedel führte überraschend klar mit 5:0.
 
Anja Becker stemmte sich erfolgreich gegen den negativen Trend und schoss Andreas Feit im 5. Satz ab (-8,7,-5,6,-5). Der erste Punkt für Rheinböllen war geholt. Im Parallelspiel siegte dann aber Frank Barzen gegen Dietmar Becker ebenfalls im 5. Satz (9,-6,5,-5,7). Im hinteren Paarkreuz sorgten Markus Hein gegen Joachim Oberst durch einen 3:2 Sieg (6,2,-16,-8,8) und Herbert Goldschmidt gegen Bernd Emmel mit einem 3:1 Sieg (6,-8,9,8) für die 8:1 Führung.
 
Die beiden Duelle im vorderen Paarkreuz gewannen die Rheinböllener, Jonathan Johann gegen Marco Laux in einem sehr, sehr knappen Spiel mit 3:2 (9,-10,8,-16,-11) und Stefan Kemmer gegen Hubertus Reis deutlich mit 3:0 (-13,8,8). Rheinböllen verkürzte auf 8:3 und witterte wieder Morgenluft.
 
Im mittleren Paarkreuz gingen dann Andreas Feit und Dietmar Becker, sowie Frank Barzen und Anja Becker an die Platten. Wärend sich Andreas und Dietmar in einem 5-Satz Krimi abmühten, siegte Anja Becker klar mit 3:0. Während Andreas und Dietmar sich immer noch die Bälle um die Ohren schlugen, besiegte Bernd Emmel Markus Hein ebenfalls deutlich mit 3:0. Das Spiel drohte zu kippen.
 
Andreas Feit hatte an diesem Abend jedoch das Glück auf seiner Seite und besiegte Dietmar Becker dank zweier Kantenbälle in der 2. Hälfte des 5. Satzes, mit 3:2 (-9,8,-8,10,9). Das war der 9. Punkt für Briedel und die beiden bereits verlorenen Einzel wurden nicht mehr gewertet.
 
Das Ergebnis von 9:3 liest sich wesentlich klarer als die Spiele waren.

Bericht von Andreas Feit / Bilder von Anja Becker


Zeitraum