Logo
Sport Da/He
24.11.2014

TuS Gemünden I verliert Spitzenspiel beim SSV Buchholz I denkbar knapp!

SSV Buchholz I - TuS Gemünden I 9:7

Das Spitzenspiel um die Tabellenführung in der 1. Kreisklasse/Staffel 1 und gleichzeitig auch um die beste Ausgangsposition im Kampf um den Aufstieg in die Kreisliga entwickelte sich von der ersten Minute an zu einem wahren TT-Krimi.

Beide Mannschaften rüsteten bekanntlich bereits zu Saisonbeginn im oberen Paarkreuz beachtlich auf: Bei der TuS konnte der ehemalige Oberligaspieler und aus China stammende 71-jährige Guanqi Xiang verpflichtet werden. Buchholz konnte dagegen Spitzenspieler Reinhard Migge aus der 2. Bezirksliga vom SV Eintracht Oppenhausen abwerben.

Schon die Anfangsdoppel zeigten, das sich hier zwei Mannschaften auf absoluter Augenhöhe trafen. Nur das Doppel Migge/Metz konnte einen glatten 3:0 Erfolg gegen Kasper/Gleissner verbuchen. Beide anderen Doppel mußten über den Entscheidungssatz gehen; hier konnten schließlich Hoffmann/Gramm ihre Stärke voll ausspielen und Goldberg/Hörth verdient bezwingen. Dem Gemündener Doppel Xiang/Druschke gelang es im Gegenzug aber etwas überraschend nicht, eine deutliche Zweisatzführung gegen Kohns/George über die Ziellinie zu retten.Die Buchholzener holten Punkt um Punkt auf und entschieden schließlich den fünften Satz mit 12:10 in der Verlängerung für sich.

Diesen Anfangsrückstand hatte Gemünden so sicherlich nicht eingeplant und sollte sich am Ende sogar noch als spielentscheidend heraussstellen. Aber der Reihe nach: Die nachfolgenden Einzelbegegnungen blieben in allen Paarkeuzen mit jeweiles 2:2 völlig ausgeglichen.

R.Migge war im oberen Bereich jedoch eine Klasse für sich. Er konnte nicht nur das Spitzenspiel gegen Xiang mit 3:1 verdient gewinnen, sondern er ließ auch TuS Offensivspieler T. Kasper mit 3:0 keine Chance. M. Metz, die Nr. 2 von Buchholz, hatte in seinen Spielen gegen Xiang (0:3) und gegen T. Kasper (1:3) jeweils das Nachsehen.

Im mittleren Paarkreuz gelangen T. Goldberg vom SSV Buchholz ebenfalls zwei Siege, er konnte sowohl B. Hoffmann, als auch M. Gramm mit jeweils 3:1 bezwingen. B. Hoffmann (3:0) und M. Gramm (3:2) konnten sich jedoch beide mit ihren Einzelsiegen gegen Kohns rehabilitieren und sich so ebenfalls in die abendliche Siegerliste eintragen. So gelang es Gemünden immer wieder, den Ein-Punkteabstand auf Buchholz zu wahren.

Aus Sicht von Gemünden zeigte leider Youngster Nicco Gleissner erstmals Nerven in dieser Saison, als er eine klare Zweisatzführung gegen George im fünften Satz mit 11:13 noch verspielte. Diese bittere Niederlage konnte er dann in seinem zweiten Spiel nicht mehr abschütteln, so dass er auch gegen Peter (0:3) verlor. Im unteren Paarkreutz war es hingegen die "Doppelnoppe" vom TuS Gemünden, Christian Imig, der beide Spiele gegen Peter (3:0) und Georg (3:2) für sich entscheiden konnte.

Buchholz gab folglich die Ein-Punkteführung bis zum Schlußdoppel nicht mehr ab und konnte hier dann wiederholt auf die Stärke von R. Migge zusammen mit M. Metz setzen. Dem Doppel Hoffmann/Gramm blieb bei der erwarteten 3:0 Niederlage nur noch dem Gegner zum Gesamtsieg zu gratulieren.

Den Zuschauern wurden phasenweise spektakuläre Ballwechsel präsentiert, welche man oftmals nur aus höheren Spielklassen kennt. Am Ende aber hatte Buchholz die berühmte Nasenspitze mit dem 9:7 vorne.


Zeitraum