Logo
Sport Da/He
17.11.2015

Frauenförderung auch im heimischen Tischtennis

Um dem stetigen Rückgang von wettkampfbegeisterten Tischtennisfrauen entgegenzuwirken, hat der Rhein-Hunsrücker Regionsverantwortliche für Sportentwicklung, Bernd Boos, ein perspektivisches Arbeitspapier verfasst, welches u.a. auch einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch mit interessierten Spielerinnen vorsieht.

Daher ist erstmals ein Zweier-Mannschaftsturnier angesetzt, bei welchem ausschließlich weibliche Tischtennisakteure der Region startberechtigt sind. Selbstverständlich werden die unterschiedlichen Spielstärken angemessen berücksichtigt.

Am Samstag, 21. November 2015 startet dieses Zweier-Mannschaftsturnier um 14.30 Uhr in der Großsporthalle Rheinböllen, wobei selbstverständlich neben dem sportlichen auch der gesellige Part eine gewichtige Rolle spielt. Anmeldungen nimmt ab sofort Vorstandsmitglied Bernd Boos Mail entgegen.  Boppards Regionschef Jürgen Johann begrüßt ausdrücklich diese Neuerung in der heimischen Tischtennisszene: „Natürlich wäre es eine prima Sache, wenn viele weibliche Tischtennisakteure den Weg nach Rheinböllen finden würden, um auch einmal ihre Erwartungshaltung den Funktionären darzulegen. Vielleicht können sich ja bald Spielerinnen unterschiedlicher Heimmannschaften in einem gemeinsamen Frauenteam zusammenfinden, ohne ihre bisherige Spielberechtigung zu verlieren. Visionen sind angesagt!“ (kjo)


Zeitraum