Logo
Sport Da/He
04.04.2016

VfR Simmern IV wird Meister in der 2. Bezirksliga

(von links nach rechts): Stefan Kemmer, Nico Lamby, Leon Lamby, Markus Schellenbeck, Michael Mallmann und Christoph Langer

Ungeschlagener Erster – Saisonziel dennoch verpasst: So lässt sich die traumhafte Saison der 4. Mannschaft humorvoll zusammenfassen. Denn das vor der Spielzeit von Routinier Michael Mallmann im vereins-internen Saisonheft ausgerufene Ziel des Klassenerhalts wurde tatsächlich verfehlt. Es war natürlich der Nichtabstieg gemeint, doch stattdessen verlässt man nun die 2. Bezirksliga nach oben in die 1. Bezirksliga.

Den 1. Platz sicherte man sich im drittletzten Saisonspiel beim direkten Konkurrenten aus Sohren. In einer hochklassigen Partie waren die Sohrener nach den Doppeln zwar mit 2:1 in Führung, doch anschließend lief das vordere Paarkreuz der Simmerner, bestehend aus Leon Lamby und Christoph Langer, zur Höchstform auf und knöpfte den nahezu unschlagbar scheinenden Sohrenern drei Punkte ab. Auf die Mitte und das hintere Paarkreuz ist bei der 4. Mannschaft sowieso immer Verlass: Auch an diesem Abend wurden dort wieder drei bzw. zwei Zähler erspielt. Am Ende stand demzufolge ein 9:5-Sieg zu Buche.

 

2012 Aufstieg in die Kreisliga, 2013 Aufstieg in die 2. Bezirksliga, 2016 Aufstieg in die 1. Bezirksliga: an diesen Zahlen lässt sich die rasante Entwicklung des VfR Simmern IV ablesen, der (mit wechselnden Besetzungen) Klasse um Klasse meistert. Um noch einmal auf das vor der Saison formulierte Ziel zurückzukommen: Dabei handelte es sich keinesfalls um Tiefstapelei, sondern tatsächlich erwartete niemand, wie gut sich die junge Mannschaft (drei Akteure hätten auch noch im Jugend-Bereich auflaufen dürfen) verbessern würde. Das Endergebnis toppt nun die kühnsten Träume.

 

In der nächsten Saison wird man es in der höheren Liga naturgemäß sehr schwer haben, aber reizvolle Duelle, wie zum Beispiel gegen die eigene 3. Mannschaft, werden bestimmt eine tolle Erfahrung werden.


Zeitraum