Logo
Sport Da/He
06.04.2016

Showdown zwischen dem TuS Briedel und dem TuS Neuerkirch/Külz

Am vergangenem Samstag kam es zum Endspiel um den Titel in der 2. Kreisklasse Staffel 2. Eigentlich war das Titelrennen schon zugunsten der Briedeler entschieden. Doch durch eine falsche Doppelaufstellung im vorletzten Spiel wurde der 9:0 Sieg gegen Buch-Mörsdorf in eine Niederlage umgewertet. Plötzlich war die Ausgangslage vor dem letzten Spiel eine völlig andere. Der TuS Neuerkirch/Külz war jetzt punktgleich und wegen des besseren Spielverhältnisses in der besseren Position. Ein Unentschieden hätte zum Titelgewinn gereicht. Allerdings war Briedel an diesem Tag nicht zu schlagen. Am Ende hieß es 9:4 für die Gastgeber.

Nach den Anfangsdoppel lag der TuS Briedel mit 2:1 in Führung. Gegen die 3 Topspieler der Briedeler hatten sich die Neuerkircher nichts ausgerechnet und so kam es auch. Andreas Feit, Hubertus Reis und Herbert Goldschmidt gaben keinen einzigen Satz ab. Um überhaupt noch eine Chance auf ein Unentschieden zu haben durfte keiner der Briedeler Nachwuchscracks gewinnen. In der 1. Einzelrunde funktionierte das noch ganz gut. Jost Stölben unterlag Thorsten Stumm, Felix Stölben verlor gegen Daniel Stemann und Nico Krämer unterlag Markus Brück in 5 Sätzen. In der 2. Einzelrunde setzte dann Jost Stölben gegen André Schmoll im Duell der 4er den Schlußpunkt für Briedel.


Der TuS Briedel wurde somit verdient Meister der 2. Kreisklasse Staffel 2. Mit 3 erfahrenen “Bezirksliga-Spielern“ an den ersten 3 Positionen und den aufstrebenden jungen Nachwuchsspielern im mittleren und hinteren Paarkreuz werden die Moselaner auch in der 1. Kreisklasse kaum zu schlagen sein.


Für den TuS Neuerkirch/Külz geht es am 30.04. in Sohren um die Relegation zur 1. Kreisklasse.


Bericht von André Thomas


Die Meistermannschaft des TuS Briedel von links nach rechts: Hubertus Reis, Sophia Reis, Andreas Feit, Jost Stölben, Nico Krämer, Herbert Goldschmidt, Felix Stölben

Zeitraum