Logo
21.08.2016

Der VfR Simmern trauert um Doris Mayer-Hölzl

Am 17. August 2016 verstarb im Alter von 75 Jahren Frau Doris Mayer-Hölzl, die ihr ganzes Leben aufs engste mit unserem Tischtennissport verbunden war.

Ihre aktive Karriere beim VfR Simmern begann Doris Mayer als Mädchen bei den Mannschaftsjugendmeisterschaften 1955 in Rheinböllen. Schon ein Jahr später tauchte ihr Name dann bei den Damen-Kreiseinzelmeisterschaften auf und  dort löste sie als Kreismeisterin 1959 ihre langjährige Vorgängerin Frieda Jungfer ab. Neben vielen anderen Erfolgen gewann sie bei Kreis- und Bezirksmeisterschaften der Damen 18 Einzeltitel.

Natürlich war sie auch für den Damenbereich des VfR verantwortlich, spielte ab 1957 als Spitzenspielerin in der ersten Mannschaft des Vereins und zum Schluss bis 1998 in dessen zweiter Damenmannschaft. Danach baute sie ab 1999 eine Freizeitmannschaft beim VfR auf, die mit großem Erfolg Jahre lang in der Reserveklasse Rhein-Hunsrück antrat.

Überaus erfolgreich wirkte sie auch über viele Jahre als Jugendtrainerin des VfR. Ein Höhepunkt ihres Wirkens war sicher 2001 der 6. Platz, den "ihre Schülerinnen" bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften erreichten. 2010 schließlich zog sie sich  in den wohlverdienten Tischtennis-Ruhestand zurück.

Der VfR Simmern, aber auch die Region haben Doris Mayer-Hölzl sehr viel zu verdanken und werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Beisetzung findet am Donnerstag, 25. August 2016 um 14:00 Uhr in der Trauerhalle auf dem Friedhof Simmern statt.

</article>


Zeitraum