Logo
Sport Senioren
10.01.2017

Ehepaar Schwickert erweitert Titelsammlung

Auch Karl-Heinz Donath bot großen Sport bei den Verbands-Seniorenmeisterschaften in Sohren.

Die Fusionierungsabsichten der beiden Tischtennisverbände aus Rheinhessen und dem Rheinland tragen weiter Früchte und erstmals wurden gemeinsame Verbandssenioren-meisterschaften des R.TTV.R ausgetragen. Gleichwohl sich der TuS Sohren als glänzender Gastgeber präsentierte, verzichtete offensichtlich aufgrund der katastrophal-winterlichen Wetterverhältnisse doch eine ganze Reihe vorab gemeldeter Akteure auf einen Start im Hunsrück.


Mit drei Teilnehmern startete die Ü 80-Konkurrenz. Lokalpatriot Egon Schwickert (SG Kirchberg-Rhaunen) traf nach seinem Eröffnungssieg gegen den Sohrener Werner Schüler auf seinen rheinländischen Dauerrivalen Günter Krauß (TTC Nauort). Nach einem heiß umkämpften ersten und zweiten Durchgang, wobei in Satz eins Günter Krauß die Nase vorne hatte und Egon genauso eng den zweiten Satz für sich entscheiden konnte, kam das Tischtennis-Urgestein immer besser in Fahrt. Er konnte den dritten Durchgang klar gewinnen und auch Satz vier relativ deutlich für sich entscheiden, womit er sich das oberste Treppchen auf dem Siegerpodest sicherte. Im gemeinsamen Doppel starteten die beiden Finalisten in der Altersklasse Ü-75 und sicherten sich Platz 3.


Auch Schwickerts Vereinskamerad Karl-Heinz Donath konnte auf ein sehr erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Erstmals in der Ü70- Klasse am Start wurde er in seiner Gruppe Zweiter, wobei hier sogar ein Sieg gen den deutschen Vizemeister Josef Link (TTG Torney-Engers) im Rahmen des Möglichen lag. Aber Donath unterlag nach zwischenzeitlicher Führung denkbar knapp im 5. Satz. Im Halbfinale war er dann gegen Paus chancenlos. Die Doppelkonkurrenz konnte er sensationell mit seinen Partner Hans-Georg Krämer (SSV Hattert) gewinnen, was zweifelsohne ein Riesenerfolg war und so nicht erwartet werden konnte und sicherlich kostbaren Balsam für die zuvor arg geschundene Tischtennisseele des Kirchbergers bedeutete.


Die Damen traten diesmal in zwei Gruppen an: Altersklasse 40/50 und Altersklasse 60/70. Ursula Schwickert (SG Kirchberg-Rhaunen) erwischte einen Sahnetag und konnte den Gruppensieg in der Altersklasse 40/50 mit 4:0 Siegen und 12:0 Sätzen erringen. Auch in einem hochklassigen Spiel gegen die als Favoritin eingestufte Timea Sizlágyi von der TTC Worms-Horchheim hielt sie sich schadlos.


Mit ihrer langjährigen Doppelpartnerin Ulrike Hungerbühler (SV Winterwerb) gewann sie als Zugabe die Ü40- Doppelkonkurrenz, wobei es allerdings hier wesentlich spannender zuging.


Keine Frage, dass das Senioren-Trio von der SG Kirchberg-Rhaunen sich mit den gezeigten Leistungen für die Südwestdeutschen Meisterschaften, die am 11.03. und 12.03. im saarländischen Heusweiler ausgetragen werden, qualifizieren konnte.


Neben den in allen Altersklassen ausgespielten Hauptkonkurrenzen erfolgte eine weitere Einteilung dieser Konkurrenzen nach angesammelten Leistungspunkten, wobei jeweils 1.550 TTR-Punkte als Obergrenze angesetzt waren. Auch hier gab es erfreuliche Ergebnisse für die Starter aus der Tischtennisregion Rhein-Hunsrück, wobei nachfolgende Akteure einen hervorragenden Podestplatz erkämpften:

- Ü-40 Doppel: 1. Timo Bruhn/Frank Schmitz (TTC Hungenroth/SV Wolfsfeld)

- Ü-40 Einzel:   3. Sascha Wetzlar (SV Beltheim)

- Ü-50 Doppel: 3. Edgar Kemmer/Martin Leschinger (TuS Rheinböllen/TuS Sohren)

- Ü-50 Einzel:   3. Martin Leschinger (TuS Sohren)

- Ü-60 Doppel: 1. Bernd Emmel/Alex Nicolay (TuS Rheinböllen/Spfr Mastershausen)

3. Herbert Burghardt/Bernd Dörsam (TuS Sohren/TTC Worms-Horchheim)

- Ü-60 Einzel:   2. Bernd Emmel (TuS Rheinböllen)

(kjo)

 

Hier alle Platzierungen und Ergebnisse.


Zeitraum