Logo
Sport Da/He
22.04.2018

Sieg krönt Saison für Simmern in der Verbandsoberliga

Zum letzten Spiel der Saison traten die Damen des VfR Simmern in Hargesheim an. Als Tabellendritter und mit einem 8-3 Sieg aus der Hinrunde im Rücken und viel Selbstvertrauen aus den vergangenen Spielen nahm man die Rolle als Favorit an. Gleich zu Beginn gabs einen Dämpfer für Simmern. Sowohl Schneider/Jakobczak als auch Spreier/van Bellen unterlagen. Aus vielen Spielen kennt und respektiert man sich. Es ging hin-u.her aber Schneider und Jakobczak siegten für die Gäste. Eder konnte ihr Team mit einem 5-Satz-Sieg gegen van Bellen wieder in Führung bringen, doch Spreier glich postwendend aus zum 3-3. Wieder konnten Schneider und Jakobczak vorne beide Spiele gewinnen und nach Siegen von Spreier und van Bellen führte Simmern mit 7-3. Aber dann bäumte sich Hargesheim/Roxheim in Person von Eder noch einmal auf und siegte etwas überraschend gegen Simmerns Spitzenspielerin Schneider. Die Nr.1 der Gastgeber konnte in 5 Sätzen Spreier niederringen und auch die Nr.2 trug sich gegen van Bellen in die Siegerliste ein zum 6-7. Im letzten Spiel mußte die Entscheidung fallen. Jakobczak setzte sich in 4 Sätzen gegen Huber durch und sicherte den knappen Sieg für Simmern.

Mit dem 3.Platz wurde die Saison abgeschlossen. Lediglich gegen den unangefochtenen Meister aus Bingen (Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in der Oberliga) und den Vizemeister aus Nistertal mußte man sich jeweils geschlagen geben. Dazu kam eine Niederlage gegen Rommersheim um die ehemalige Spitzenspielerin der Simmerner Steffi Thul. Ansonsten ging man immer als Sieger von der Platte.

Wir konnten rotieren und auch gesundheitliche Ausfälle kompensieren. Das funktioniert nur, wenn man ein gutes Team hat. Jede Einzelne hat ihren Beitag zum tollen Ergebnis geleistet.

Bericht von Anja Tezcan


Zeitraum