Logo
Sport Da/He
28.10.2018

2.Bezirksliga Rhein-Hunsrück: TTC Hungenroth - SG Kirchberg-Rhaunen

Das Duell aus dem Tabellenmittelfeld der zweiten Bezirksliga endete mit einem leistungsgerechten Unentschieden zwischen der SG Kirchberg-Rhaunen und dem TTC Hungenroth. Für eine spannende Ausgangslage sorgten bereits die ungewohnten Aufstellungen der Mannschaften. Bei den Gästen ersetzte Susanne Mallmann den am Knie verletzen Spitzenspieler Matthias Liesenfeld, Kirchberg-Rhaunen musste auf sein komplettes hinteres Paarkreuz verzichten. Johannes Conrad und Friedhelm Wendling sprangen ein.

Die Hungenrother gingen aus den Doppeln mit einem 2:1-Vorsprung hervor, weil gerade Tristan Koch und André Thomas als Spitzendoppel der Offensivstärke der Rechts-Links-Kombination aus Kai Lonien und Michael Richter zu wenig entgegensetzen konnten und 0:3 unterlagen. Tristan und André revanchierten sich jedoch im Einzel und verbuchten beide zwei Siege. Ralf Lonien besiegte Jürgen Klumb, der sich zuvor aber klar gegen Kai durchsetzen konnte. Ursula Schwickert gewann gegen Jörg Walber und verlor knapp in fünf Sätzen gegen Timo Bruhn. Für die Hungenrother war Susanne hinten eine echte Bank und gewann mit sicheren Schupfbällen und zuverlässigen Blocks zweimal 3:0. Friedhelm gewann mit seinem Materialspiel gegen Michal Richter, der aber für Johannes einen Tick zu stark war.

Kurios bei den Einzeln war, dass gleich sieben der zwölf Partien mit einem glatten 3:0 endeten. Letztlich ging Kirchberg-Rhaunen mit 8:7 ins Schlussdoppel. Nach zuletzt vier gewonnenen Doppeln mussten Tristan und André aber auch die zweite Niederlage an diesem Abend einstecken und Ralf und Jörg zu einem 3:2 gratulieren, wobei der fünfte Satz doch deutlich für die Gäste ausfiel.

Bericht von Tristan Koch (SG Kirchberg-Rhaunen)


Zeitraum