Logo
Sport Da/He
11.12.2018

TT-Frauen des VfR Simmern sichern sich Vize-Herbstmeistertitel

Zuletzt wurde es nochmals richtig eng in der letzten Hinrundenpartie des VfR Simmern. Nachdem weder Stephanie Thul, noch Anja Tezcan oder Nicole van Bellen bei der Auswärtspartie im rheinhessischen Sörgenloch zur Verfügung standen, kam auch VfR-Spielerin Antje Dörr zur Saisonpremiere.

So dauerte es knapp drei Stunden, bis der denkbar knappe 8:6 Erfolg in trockenen Tüchern war, und das von den VfR-Frauen vor Saisonstart erklärte Ziel einer Vizemeisterschaft weiter greifbar ist.

In der nur mit sieben Mannschaften bestückten Verbandsoberliga ist die ohne Verlustpunkt agierende Reserve des TTC Mülheim –Urmitz/Bhf II (12:0-Zähler) erwartungsgemäß das Maß aller Dinge. Mit jetzt 10:2-Punkten dürfen sich die Kreisstädterinnen eines beachtlichen Vorsprungs vor den Damen aus Sörgenloch, die mit ausgeglichener 6:6-Bilanz Tabellenrang drei besetzen, erfreuen.

„Wir liegen also richtig gut im Soll und unter normalen Umständen sollten wir die derzeitige zweite Tabellenposition, die zur Teilnahme an den Relegationsspielen zur Oberliga berechtigt, auch nicht mehr abgeben“, gibt sich Spielersprecherin Anja Tezcan mit Hinweis auf die jetzt anstehende Winterpause sichtlich zufrieden. Die Rückrunde startet erst in der zweiten Februarwoche.

In Sörgenloch punkteten für den VfR: Jakobczak/Schneider, Sabine Schneider (3), Leila Jakobczak (2) und Danioele Spreier (2). (kjo)


Zeitraum