Logo
Sport Da/He
20.02.2019

Kreisliga: SG Kisselbach/Pfalzfeld/Wiebelsheim - SV Beltheim II

SV Beltheim II ist in der Kreisliga die Mannschaft der Rückrunde! Mit jetzt 8:0 Punkten ist ihr ein perfekter Start ins Jahr 2019 gelungen. Die 2. Garnitur des SVB hat somit bereits jetzt so viele Punkte wie nach der gesamten Vorrunde! Für Insider sicherlich nicht überraschend, wenn man sich die Aufstellung/Meldung zur Rückrunde angeschaut hat, wimmelt es doch da nur so von erfahrenen Verbandsligaspielern.

Nach Abschluss der Vorrunde waren noch beide Mannschaften punktgleich mit kleinem Vorteil im Spielverhältnis für die SG KPW. Doch vor dem Spiel war man bei der SG Kisselbach eher gespannt, in welcher Besetzung der Gast wohl antreten würde, als dass man sich vielleicht Hoffnung auf eine Revanche für die 9:3 Vorrundenniederlage machte. Mir welcher Stärke auch in der Breite Beltheim aufgestellt ist, zeigte sich darin, dass der SVB mit 2 vermeintlichen „Ersatzleuten“ antrat, die beide (Peter Krämer und Torten May) in der Vorrunde noch zum Stammpersonal zählten.

Die SG Kisselbach hat zwar mit Wolfgang Müller den Top-Spieler der Kreisliga und mit Müller/Jahn das erfolgreichste Doppel der Vorrunde, doch gleich zu Beginn musste sich das in Summe „134 jährige“ Doppel der SG mit 3:0 zwar klar in den Sätzen jedoch mit 4:11, 10:12 u. 10:12 etwas glücklos den Beltheimern Kaster/Krämer geschlagen geben. Auch im 2. Doppel Wald-Renzler gegen Wetzlar-Liesenfeld war beim 6:11, 6:11, 11:7, 11:7, 10:12 im Entscheidungssatz das Glück nicht auf Seiten der SG. Kisselbach´s Neuzugang Peter Künzle konnte bei seinem ersten Einsatz für die SG an der Seite von Jürgen Haackmann im Doppel-3 mit sehr guten Top-Spin-Schlägen überzeugen und verhalf so der Heimmannschaft mit zum ersten Spielgewinn.

In der Folge zeigte einmal mehr Wolfgang Müller wer in der Kreisliga das „Maß der Dinge“ ist. Mit zwei überzeugenden Siegen gegen Sascha Wetzlar (3:0) und Lothar Kaster (3:1) holte er die nächsten beiden Punkte für die SG. Den vierten und gleichzeitig letzten Zähler für die SG Kisselbach konnte Andreas Wald gegen Sascha Wetzlar verbuchen. Andy spielte dabei sein bisher bestes Tischtennis. Immer wieder gelang es ihm mit platzierten Top-Spin-Schlägen auch bei langen Ballwechseln sich gegen die Abwehrbälle von Wetzlar durchzusetzen. Ansonsten kam lediglich bei den beiden 5.Satz Niederlagen von Renzler gegen Michel und Haackmann gegen May bei den Gastgebern noch mal etwas Hoffnung auf.

Fazit: Letztlich siegte der SV Beltheim II auch in dieser Höhe verdient und wird mit diesem Spielerpotenzial vielleicht noch bei der Vergabe des zweiten Aufstiegsplatzes ein Wörtchen mitreden können.

Bericht: Charly Jahn


Zeitraum