Logo
Sport Jugend
09.06.2019

Rhein-Hunsrücker Starter überzeugen bei den Bezirksranglisten in Boppard

Die TG Boppard war der Gastgeber für die Bezirksranglisten Süd der Nachwuchsklassen. Hier waren die Regionen Rhein-Hunsrück und Kreuznach-Birkenfeld sowie der Kreis Bingen vertreten und ermittelten die Teilnehmer für die Verbandsvorrangliste Süd-Ost, die am 15./16.06.2019 in Sohren ausgetragen wird.

Bei den Jungen gingen insgesamt 14 Startern an den Start. Die Region Rhein-Hunsrück war mit sechs Spielern vertreten, die sich auf die Vereine VfR Simmern und TuS Sohren aufteilten.
Am Ende belegte Enrico Liesenfeld (VfR Simmern) als Dritter die beste Platzierung. In der zweiten Hälfte um die Plätze fünf bis zehn belegten Andreas Nemschkalo, Philipp Trotzky und Michel Fiedler (alle TuS Sohren) die Plätze sechs bis acht. David Meier (VfR Simmern) wurde Zehnter. Henry Baustert (VfR Simmern) wurde schlussendlich Zwölfter.

In der Spielklasse der A-Schüler starteten 13 Spieler. Fünf Spieler vertraten hier den Rhein-Hunsrück-Kreis. Durch ihre starken Leistungen in der Vorrunde konnten sich sowohl Mirco Reuther, Philipp Thomes (beide TuS Neuerkirch-Külz) wie auch Jonathan Pollety (TTC Hungenroth) für die Spiele um Platz 1 bis 4 qualifizieren. Philipp Thomes konnte sich danach wegen eines besseren Satzverhältnisses den Titel sichern. Mirco Reuther wurde Dritter vor Jonathan Polletty. Joshua Friedrich (SG Kirchberg/Rhaunen) wurde am Ende guter Achter. Der zweite Thomes am Tisch, nämlich der kleine Bruder Felix wurde 12.

Da uns bei den B-Schülern insgesamt sechs von insgesamt 14 Spielern vertraten, konnte man wohl mit einem guten Abschneiden rechnen. So war es dann auch nicht verwunderlich, dass sich für die Endrunde um die Plätze 1 bis 4 gleich drei Akteure qualifizieren konnten. Jakob Konrad (TuS Sohren), Felix Thomes (TuS Neuerkirch/Külz) und Paul Alraun (SG Kirchberg/Rhaunen) mussten sich lediglich Magnus Löhlein vom rheinhessischen Verein TSG Schwabenheim geschlagen geben. Für das weitere gute Abschneiden sorgten Andrej Meier (TTC Roth), Ben Schneider (SV Beltheim) und Emil Butzen (TuS Briedel) auf den Plätzen sechs, neun und elf.

Da bei den C-Schülern 9 Spieler an den Star gingen wurde diese Klasse direkt im Modus Jeder-gegen-Jeden ausgespielt. Hier sicherte sich Andrej Meier (TTC Roth) ungeschlagen verdient den Titel. Fabian Winkler (TuS Briedel, 5.), Jannik Rau (VfR Simmern, 6.), Noel Krieger (SG Kirchberg/Rhaunen, 8.) und Artur Nemoschkalo (TuS Sohren, 9.) folgten ihm auf den weiteren Plätzen.

Sieben Starterinnen duellierten sich in der Mädchen-Klasse. Der TuS Rheinböllen konnte hier gleich drei Mädchen ins Rennen schicken. Mit dem Turniersieg hatten Sarah Hilgert (4.), Mirijam Hilgert (5.) und Olivia Yfantidis (7.) dann aber nichts mehr zu tun.

Die Angelegenheit um die Titelträgerin der A-Schülerinnen blieb dann wieder in Hunsrücker Hand. Judith Wildburg konnte sich vor ihrer Teamkameradin Josie Schellenbeck (beide VfR Simmern) den Titel der Bezirksranglistensiegerin sichern.

4 Spielerinnen aus der Region Rhein-Hunsrück starteten bei den B-Schülerinnen im Fünferfeld. Gegen die zu starke Spielerin aus Kirn hatten Marie Buhs (TuS Briedel) sowie das Trio des TuS Dichtelbach bestehend aus Hannah Michels, Mia Spang und Clara Nusbaum leider aber keine Chancen.

Fazit: Drei Titel gingen in den sieben Spielklassen an Starter der Region Rhein-Hunsrück. Eine sehr gute Quote. Hinzu kommen etliche Podestplätze. Ein überragendes Abschneiden, das für die Verbandsvorrangliste am nächsten Wochenende weiter hoffen lässt.


Zeitraum